Raumdesinfektion mit dem NOCOTECH Desinfektionssystem

Gemäß RKI (Robert-Koch-Institut) beinhaltet eine Raumdesinfektion die umfassende Oberflächendesinfektion in einem umschlossenen Raum durch Verdampfen oder Vernebeln eines Desinfektionsmittels. Zusätzlich zur Raumdesinfektion ist jeweils eine Flächendesinfektion (Wischdesinfektion oder Scheuerdesinfektion) erforderlich.

Wie wirkt das Desinfektionssystem NOCOTECH?

Das Desinfektionssystem NOCOTECH desinfiziert Räume und deren Oberflächen automatisch durch ein Kaltvernebelungsverfahren (auch als Aerosoldesinfektion bekannt). Bei diesem Verfahren wandelt das Desinfektionsgerät NOCOSPRAY® oder NOCOMAX® das flüssige Desinfektionsmittel NOCOLYSE® (6% Wasserstoffperoxid) durch eine Turbine in einen Trockennebel um und versprüht diesen gleichmäßig im Raum (Sprühdesinfektion). Durch die hohe Geschwindigkeit und die Temperatur bei der Vernebelung werden die freigesetzten Partikel ionisiert und das Peroxid in extrem oxidierende freie Radikale mit sehr kurzer Lebensdauer abgebaut. Aufgrund dieses schnellen Abbaus entstehen keinerlei flüchtige organische Verbindungen.

Was ist das Besondere an dem Desinfektionssystem NOCOSPRAY®/NOCOLYSE®?

Keine Keimresistenz

Das Nocotech-Desinfektionssystem bewirkt eine Selbstzerstörung der Keime. Es kann daher täglich angewendet werden, ohne dass irgendeine Art der Keimresistenz zu befürchten ist.

Nicht allergen

Die Lösungen der Nocolyse Produktreihe enthalten keine Substanzen, die bekanntermaßen allergische Reaktionen auslösen.

Keine Korrosion

Die geringe Partikelgröße (im Durchschnitt 5µ) dieses nicht-netzenden Trockennebels gewährleistet einen langsamen und absolut gleichmäßigen Niederschlag auf jedem Quadratzentimeter des behandelten Raums, ohne dabei Feuchtigkeit zu erzeugen; es entsteht also keine Korrosion.

Bakterizide, viruzide, fungizide und sporizide Wirkung

Das Desinfektionssystem NOCOSPRAY®/NOCOLYSE® bietet einen permanenten Schutz vor Bakterien, Viren, (Schimmel)Pilzen und Sporen. Die Desinfektionswirkung ist mittels europäischer und französischer Standardmethoden nachgewiesen.1Zusätzlich kann es durch spezielle Liquids auch zur Geruchsbeseitigung eingesetzt werden.

VAH- und RKI-Listung

Gemäß RKI „(…) ist eine allgemeingültige Eintragung von Verfahren mit Wasserstoffperoxid für die Raumdesinfektion nicht möglich, da die Wirksamkeit dieser Verfahren von den konkreten Bedingungen vor Ort, der Art des Verfahrens sowie dem speziellen Apparat (Generator) abhängig ist.“ 
(Liste der vom Robert-Koch-Institut geprüften und anerkannten Desinfektionsmittel und –verfahren Stand: 31. August 2013)

Vielseitig einsetzbar

In Kombination mit dem Insektizid OXYPY/OXYPY+ kann NOCOSPRAY® wirkungsvoll gegen fliegende und kriechende Insekten wie Milben, Scabies (Krätzmilben) und Bettwanzen sowie deren Larven eingesetzt werden. Die Kombination von NOCOSPRAY® und OXYDOR bietet eine zuverlässige Geruchsbeseitigung ohne Desinfektion. 

Biologisch abbaubar

Wasserstoffperoxid wird rasch aufgespalten – es entsteht Wasser und Sauerstoff.

Geringer Produktverbrauch

Auf 1 m3 Raumvolumen wird 1 ml Flüssigkeit verbraucht (präventiv).

Einfach in der Anwendung

Es genügt, das Volumen des zu behandelnden Raums zu programmieren und die Behandlung zu starten. Die Behandlung besteht aus 2 Phasen: Vernebelung und Einwirkzeit. Die Dauer einer Präventivbehandlung am Beispiel eines Raums mit einem Volumen von 50m3
    • Vernebelung = 3 Minuten 
    • Einwirkzeit = 30 Minuten 
    • Gesamtdauer der täglichen Desinfektion = 33 Minuten

Bei einer Kurativbehandlung muss die Einwirkzeit mindestens 1 Stunde betragen, da entweder mit höheren Konzentrationen (Nocoloyse One Shot) oder mehr Liquid pro m3 gearbeitet wird. Es ist kein Nachwischen erforderlich.  

NOCOSPRAY® ist durch seine geringe Größe und durch sein leichtes Gewicht (6 kg) einfach zu transportieren und auch für den Einsatz in Rettungsfahrzeugen gut geeignet. 

Eine Alternative zum NOCOSPRAY® für große Raumvolumen von 500 bis 20.000 m3bietet der NOCOMAX®. Die Dauer einer Präventivbehandlung mit NOCOMAX® am Beispiel eines Raums mit einem Volumen von 500 m3
   • Vernebelung = 5 Minuten
   • Einwirkzeit = 60 Minuten 
   • Gesamtdauer der täglichen Desinfektion = 65 Minuten

Interessantes

MRGN

Multiresistente gramnegative Erreger, z. B. Psuedomonas aeruginosa, Acinetobacter baumanii, Escherichia coli, Klebsiella…

Kommensalen

Mikroorganismus, der auf/oder in dem Gewebe lebt und normalerweise keine Krankheit verursacht

KBE (CFU)

Koloniebildende Einheit, nach Anzucht mit dem Auge sichtbare Mikroorganismen Kolonie, deren Anzahl…